Danke …

… für die Arbeit mit so vielen tollen Menschen und Teams und für viele nach wie vor gute, solide Kundenbeziehungen. Das betrifft auch die Kunden, die unsere Zusammenarbeit nicht publik gemacht wissen wollen. Daran halte ich mich, jetzt und zukünftig.

„Ralf Löwe kennzeichnen ausgeprägtes strategisches Denken und Problemlöser-Mentalität. Er entwickelt Strategien, die nicht nur zukunftsweisend sind, sondern auch abseits ausgetretener Pfade verlaufen." (Rembert Schifferings, Head of Marketing, Boerse Stuttgart)

 

„Thanks to Ralf‘s knowledge of the market, we can perfectly adapt our message and make it specifically “German”. To put it in a nutshell: It’s all about reliability and trust.“ (Angie Santoyo, Senior Vice President Marketing, NetJets Europe)

 

„Nicht nur unsere eigenen Mitarbeiter sondern auch Verlage und sogar Konkurrenten und Kunden freuen sich auf die von Ralf Löwe entwickelten Kampagnenmotive und fragen uns danach. Diese Qualität der Kommunikation gab es in unserer Branche bislang noch nicht: Awareness, Image und Profit steigernd zugleich.“ (Christian Vorwerck. Director Marketing Europe, Maritz CX)

 

„Ralf hat sich sehr schnell in unsere Markenwelt eingefunden, das erlebt man bei Agenturen und Beratern nicht immer so. Seine pragmatische und zielorientierte Arbeitsweise passen sehr gut zu uns. Und: Die Zusammenarbeit ist einfach sehr angenehm und macht Spaß.“

(Katrin Möller, Teamlead Comm, PR, Marketing DACH & Kerstin Rehn, Teamlead International Marketing, lavera Naturkosmetik)

 

„Ralf Löwe hat eine wegweisende Strategie und Kommunikationskonzepte für unsere Kampagne zur Europapolitik der Schweiz entwickelt. Die von ihm entwickelte Kommunikation ist anders als andere politische Kampagnen: näher bei den Leuten und effektiver.“ (Dominique Zygmont, Head of Political Affairs, Swissmem, Zürich)

 

„Die Kampagne ist anders als alle europapolitischen Kampagnen bisher: weniger im medialen Scheinwerfer, weniger belehrend, konkreter, dezentraler. Es ist die Neuerfindung der Kampagnenführung in der direkten Demokratie.“ (Tagesanzeiger Zürich)